Honig ist schon seit Jahrhunderten bekannt für seine heilende Wirkung. Schon die alten Ägypten wussten den Honig zu schätzen als Speise der Götter und Quelle der Unsterblichkeit. Honig war ein wichtiger Zutat in den Salben und Tinkturen für die Wundheilung. Man hat man seine antiseptische und antibiotische Wirkung hoch geschätzt. Zu diesen Erkenntnissen ist man nur durch die Praxis gekommen. Damals gab es noch keine Studien über Bakterien oder andere Krankheitserreger.

Auch die Magen oder Herzbeschwerden wurden mit Honig behandelt.

Heutzutage ist der Honig zu einem festen Bestandteil der natürlichen Medizin.  Hausmittel, die unsere Großmutter , erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Bei leichten Symptomen muss man nicht immer gleich zu Medikamenten greifen. Bei Husten, Schnupfen oder Erkältung kann man sich mit Honig aushelfen. Und wie kann man Honig anwenden?

5 Tips mit Honig bei Husten und Halsschmerzen:

  • 1. Ein Glas Milch erwärmen, dann einen EL Honig hineingeben und etwas Butter. Gut verrühren und warm trinken. Es hilft bei Erkältung, Fieber, Heiserkeit.
  • 2. Ein Zaubergetränk: Honigwasser. Ein Glas gekochtes Wasser mit dem Saft aus einer halben Zitrone und 1 EL Honig rühren. Es hilft bei Bronchien, Lungenentzündung, Erkältung oder Grippe.
  • 3. Ein Glas Salbei- Tee mit einem EL Honig verrühren und bei Halsscherzen gurgeln.
  • 4. Erkältungs- Tee zubereiten. Einen TL Lindenblüten, Thymian und Holunderblüten mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen, abgiessen und einen EL Honig dazu geben.
  • 5. Husten- Bonbons: 120 g Honig mit 100 Zucker und Saft aus einer halben Zitrone in einen Topf geben. Beim Rühren aufkochen und etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis die Mischung leicht dickflüssig wird. Das Rühren nicht vergessen. Dann 2 EL starken Pfefferminz-Tee dazu geben. Weiter köcheln lassen.  Mit einem Teelöffel tröpfchenweise die Masse aufs Papier träufeln. Sobald der Tropfen fest ist, kann man die ganze Masse vom Herd nehmen. Ein Holzbrett etwas nass oder fett machen. Die Bonbon- Masse drauf verstreichen und in kleine Würfel schneiden. Sobald sie fest werden in einem Glas verschließen. Beim Husten servieren. Sehr beliebt bei Kindern!