Honig, Zitrone, Ingwer, Zwiebel oder Hühnersuppe? Die Liste der Hausmittel gegen Erkältung ist lang. Jeder weißt, es muss nicht immer Chemie sein. Mit den natürlichen Heilmittel kann man viele Beschwerden lindern und sie sind sowohl für Erwachsene als auch für die Kinder empfehlenswert. Heißer Lindenblüten- Tee vor dem Schlafen wirkt schweißtreibend und senkt Fieber. Zwiebelsaft hilft gegen Husten. Und Ingwer vertreibt die Erkältung. In der Küche finden wir viele Mittel. Ob sie wirklich helfen?

Schwarzer Tee mit Zitrone

Schwarzer Tee mit Zitrone ist klassisches Getränk bei einer Erkältung. Kratzt der Hals, wirkt der schwarze Tee lindern. Aber Hitze zerstört das Vitamin C in der Zitrone. Deswegen soll man warten, bis das Wasser etwas abgekühlt hat und erst dann den Zitronensaft hineingeben.

Knoblauch

Knoblauch gilt als ein natürliches Antibiotikum. Diese Wunderknolle enthält Vitamine A, B, C, E und H, viele wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Kupfer, Zink, Eisen, Selen und Jod. Und sobald die Knoblauchzehe verletzt wird, wie beim Hacken, Pressen oder Zerkauen, entsteht ein Wirkstoff Allicin. Seine Heilkraft vergleicht man gerne mit Penicillin. Knoblauch bekämpft Bakterien, Viren, Schimmel- und Hefepilze. Um das Immunsystem zu stärken soll man den Knoblauch roh essen. gekocht oder gebraten verliert er seine gesunden Inhaltsstoffe. Und mit der Dosis soll man nicht übertreiben. Zu viel Knoblauch reizt die Magenschleimhaut und kann Beschwerden hervorrufen.

Zwiebel ist neben dem Knoblauch ein wichtiges Antibiotikum

Sie hilft beim Husten und Heiserkeit, wirkt schleimlösend und entzündungshemmend. Ein beliebtes, altes Hausmittel gegen die Erkältung ist Zwiebelsaft oder Zwiebelsirup. Eine Zwiebel klein hacken und mit 2 EL Zucker vermengen. In einem Glas verschließen, 2 Stunden ziehen lassen, absieben. Fertig!

Schnaps beim Schnupfen

Vorsicht, wenn das Immunsystem geschwächt ist, soll man die Finger vom Alkohol weg lassen. Eine Ausnahme bleibt warmes Bier. Beim Erhitzen verfliegt der Alkohol und die Bitterstoffe und ätherische Substanzen sollen eine entzündungshemmende Wirkung haben.

Kartoffel- Wickel gegen Heiserkeit

Die weich gekochten Knollen enthalten Stärke und sind gute Wärmespeicher. Zerdrückt und gut in ein Küchentuch eingepackt kommen sie auf die Brust und helfen bei der Genesung. Man soll dabei auf die Temperatur achten. Zu heiße Kartoffeln können die Haut reizen.